Einzige Bedingung für ein Work and Travel ist der Besitz eines gültigen Working-Holiday-Visums. Als Bestandteil bilateraler Abkommen zwischen zwei Staaten erlauben diese Visa deren Bürgern einen längerfristigen Aufenthalt sowie eine zeitliche befristete Arbeit im jeweils anderen Land. Allerdings ist jedes Working-Holiday-Visum an bestimmte Bedingungen geknüpft, die je nach Land variieren:

  • Das Visum wird nur ein einziges Mal ausgestellt.
  • Deutsche Staatsbürgerschaft und gültiger Reisepass.
  • Die Gültigkeit ist zumeist auf 12 Monate beschränkt.
  • Der Reisende darf bei der Beantragung nicht älter als 30 Jahre alt sein (in Kanada 35 Jahre).
  • Bei der Einreise muss eine finanzielle Sicherheit vorhanden sein.

Die Bundesrepublik Deutschland unterhält diese Abkommen u. a. mit Australien, Kanada und Neuseeland. Ausgestellt werden die Visa von den Botschaften oder Konsulaten der Reiseziele.

Hier findet Ihr einen Überblick über die unterschiedlichen Work and Travel Teilnahmebedigungen für die oben genannten Ziele.