Neuseeland, die grüne Insel auf der anderen Seite der Erde, ist eines der beliebtesten Ziele für einen Work and Travel-Aufenthalt. Die Einzigartigkeit der Natur, die von karibischen Stränden, über Fjordland, bis hin zu schneebedeckten Vulkanen reicht, lockt jedes Jahr zahlreiche Backpacker aus den verschiedensten Regionen der Welt an.

Auckland: Hier startet fast jeder seinen Work and Travel Neuseeland Aufenthalt!Für die meisten, die eine Reise nach Neuseeland antreten, beginnt das Abenteuer in Auckland, da sich hier der größte internationale Flughafen des Landes befindet. Da bietet es sich natürlich an, die Großstadt einige Tage lang zu erkunden. Auch wenn Auckland nicht die Hauptstadt ist, so ist es doch die größte Stadt Neuseelands. Mit ca. 1,4 Millionen Einwohnern macht Auckland ein Drittel der Landesbevölkerung aus.

Das multikulturelle Auckland bietet für jeden etwas. Ob viel oder nur wenig Zeit, die wichtigsten und interessantesten Dinge, die man in Auckland gesehen oder gemacht haben sollte, erfahrt ihr hier.

The heart of Auckland City

Die City von Auckland lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Bus erkunden. Die Haupteinkaufsstraße Queen Street sollte da nicht ausgelassen werden. Hier findet man angesagte Shops und viele kleine Bars oder Cafés, um nach dem Shoppen wieder Kraft zu tanken. Für diejenigen unter euch, die auf ein wenig Action stehen, empfiehlt sich, den nahegelegenen Hafen zu besuchen. Dort könnt ihr Jetboat fahren oder einen Bungy Sprung von der Harbour Bridge wagen.

Tower Jump: In Auckland kann man sich vom Tower ind ie Tiefe stürzen

Auckland’s Nightlife

Wenn man sich schon einmal in der größten Stadt Neuseelands befindet, sollte auch das pulsierende Nachtleben weitestgehend ausgekostet werden. In der Innenstadt entlang der Queen Street und am Hafen öffnen zu Einbruch der Dunkelheit zahlreiche Clubs und Bars ihre Türen. Meistens zahlt man keinen Eintritt, sodass auch an einem Abend mehrere Locations ausgecheckt werden können.

Auch das Szeneviertel Ponsonby lohnt es, zu besuchen. Hier treffen sich die High Society und die, die es werden wollen. Tagsüber kann man durch modische Vintage- und Second-Hand Shops schlendern, abends genehmigt man sich einen Drink in einer der hippen Bars.

Egal wo es euch hinzieht, vergesst jedoch nie euren Reisepass mitzuführen, denn sonst endet die Partynacht noch bevor sie begonnen hat.

Tower Jump: In Auckland kann man sich vom Tower ind ie Tiefe stürzen

Plenty of time in Auckland

Solltet ihr einige Wochen oder Monate in Auckland verbringen, da ihr beispielsweise schon einen Job für euer Work and Travel gefunden habt, bleibt natürlich massig Zeit, um auch die nähere Umgebung auszukundschaften.

Ein sehr beliebtes Ziel bei Touristen ist unter anderem Rangitoto Island. Rangitoto ist eine kleine inaktive vulkanische Insel, die von Auckland schnell mit der Fähre zu erreichen ist und die sich perfekt für einen Tagesausflug anbietet. Hier kann man auf den höchsten Punkt der Insel wandern und hat bei gutem Wetter eine atemberaubende Sicht auf Auckland. Die letzte Fähre zurück darf jedoch nicht verpasst werden, da es auf Rangitoto keine Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

Eine weitere, auch bei Neuseeländern, beliebte Insel ist Waiheke Island. Hier lohnt es sich, auch mehrere Tage zu verbringen, da Waiheke ein kleines Paradies ist. Die bevölkerte Insel ist um einiges größer als Rangitoto Island. Es gibt wunderschöne Strände, an denen man Kajakfahren, schnorcheln oder einfach nur relaxen kann, sowie zahlreiche Wanderwege entlang der Insel. Viele Work and Traveller suchen sich einen Job auf einem der vielen Weingüter auf Waiheke und können somit das Inselparadies in vollen Zügen genießen.

Maori Centre: Ganz in der Nähe kann man sich über die Maori-Kultur schlau machen

Auckland darf also bei einem Aufenthalt in Neuseeland nicht zu kurz kommen, da es einfach so viele Dinge zu sehen und zu erleben gibt. Wichtig bei jeder Reise ist jedoch die Planung, die man am besten im Vorfeld weitestgehend erledigt haben sollte, damit vor Ort mehr Zeit zum Genießen bleibt. Wer noch Inspirationen für seine nächste Reise benötigt, kann sich bei Travelexperts interessante Tipps von Experten holen.