Als ehemalige britische Kolonie Englands scheint es nicht weiter verwunderlich, dass in Neuseeland heute noch auf der linken Seite gefahren wird. Und ähnlich wie in England gibt es unzählige Kreisverkehre, bei denen man besonders aufpassen sollte, um nicht in die verkehrte Richtung einzufahren. Was mit Sicherheit das Fahren erleichtert ist ein Automatikfahrzeug, damit man seine Aufmerksamkeit ganz der Verkehrsführung und den neuen Verkehrsregeln widmen kann. Besonders nach ein paar Tagen im Land, wenn man glaubt, sich sicher zu fühlen und nicht mehr so stark auf den Linksverkehr konzentriert ist, fährt man in einsamen Gegenden oft auf der falschen Straßenseite los, ohne es zu merken.

Copyright: Sidetracks Ltd.

Laut Statistik geschehen in Neuseeland 45.000 Unfälle pro Jahr, in die Touristen mit Mietwagen oder Campervans involviert sind. Das war einer der Gründe, warum das neuseeländische Verkehrsministerium darüber nachgedacht hat, einige recht eigentümliche neuseeländische Verkehrsregeln auf internationale Standards anzugleichen.

Noch der alte Verkehrsminister rechtfertigte die außergewöhnliche Verkehrsregel beim Linksabbiegen und meinte selbstsicher: „Was interessiert uns der Rest der Welt, wir haben es schon immer so gemacht.“ Die Regierung unter John Key vertritt jedoch modernere Ansichten und schaffte die gewöhnungsbedürftige Vorfahrtsregelung kurzerhand ab. „ Die Regeln sind absolut verwirrend, veraltet und nicht im Einklang mit dem Rest der Welt“, so Transportminister Steven Joyce. „Ein Forschungsergebnis zeigte deutlich, dass mit einer Abänderung der Regeln an relevanten Kreuzungen Unfälle um sieben Prozent geringer sind“, erklärte der Minister die Lage.

Für Touristen aus Deutschland, die als Selbstfahrer in Neuseeland unterwegs sind, ist die Abänderung eine absolute Vereinfachung. Jetzt gelten in Deutschland und Neuseeland einheitliche Straßenverkehrsregeln beim Abbiegen.

Wer jedoch lieber ungestört die Landschaft genießt, ist bei Sidetracks am besten aufgehoben. Das von Deutschen in Neuseeland geführte Unternehmen hat nicht nur 15 Jahre Erfahrung im Straßenverkehr. Wir führen unsere Kleingruppen (max. 11 Teilnehmer) abseits der Touristenrouten und geben einen authentischen Blick hinter die Kulissen der atemberaubenden Landschaft, Flora & Fauna und der Kultur der Maori Aotearoas. Die erfahrenen Reiseleiter lenken das Fahrzeug sicher über die Straßen, während Sie sich entspannt zurück lehnen können.