Der Reiz des Work and Travel liegt in der Freiheit, die man spürt, wenn man auf eigene Faust und nur mit einem Rucksack auf dem Rücken ein Land, seine Kultur und die Menschen kennenlernt. Viele Kulturliebhaber und Reisefreudige sind von diesem Konzept begeistert, doch wenn der Zeitpunkt des Aufbruchs naht, schwingt die Vorfreude oftmals in Panik um. Damit ihr eure Dokumente wie Visa oder internationaler Führerschein pünktlich beantragt, wichtige Unterlagen wie Impfpass oder Brillenpass nicht vergesst und optimal für euer Abenteuer vorbereitet seid, haben wir einen kleinen Guide für euch erstellt.

Backpacker unterwegsCopyright: Chantal Forster

Heute zeigen wir euch, was ihr unbedingt in euren Rucksack packen solltet, bevor die Reise beginnt. Natürlich variiert das immer von Ziel zu Ziel. In England und Kanada sollte man schon einmal einen warmen Pulli, lange Hosen und eine Mütze dabei haben, während man in Australien oder Neuseeland eher mit Hotpants und einem Strohhut als Schutz gegen die Sonne besser ausgestattet ist.

Übrigens solltet ihr vorher gut überlegen, welchen Rucksack ihr kauft. Es gibt nämlich Backpacks mit unterschiedlichem Volumen. Ein kleiner physikalischer Fakt: Je mehr Volumen ein Rucksack hat, umso mehr passt rein. Je mehr reinpasst, desto schwerer wird´s auf dem Rücken! 😉 Damit es dann kurz vor der Reise keine ungewollten Überraschungen gibt, ist es immer ratsam, den Rucksack mehr als einmal probeweise zu packen.

Neben normaler Alltagskleidung wie Schuhe, Hosen, Tanktops und den normalen Reiseutensilien und Toilettenartikel, die man auch für jeden Urlaub einpackt (Sonnenbrille, Sonnencreme, Hut und Badelatschen) sollte man für eine Backpacker-Reise vor allem festes Schuhwerk, lockere, bequeme und regenfeste Kleidung sowie eine Kopfbedeckung mitnehmen.  Kleidung und andere Gegenstände kann man in Kompressionsbeutel stecken. Diese pressen alles so zusammen, dass die Luft entweicht und alles platzsparend eingepackt werden kann.

festes Schuhwerk im OutbackNeben der Kleidung ist vor allem die medizinische Ausrüstung wichtig. Gegen Kopfschmerzen und sonstige Schmerzen helfen Paracetamol und Ibuprofen sehr gut. Fällt man einmal auf die Nase, sollte man Desinfektionsspray, Wundsalbe und Pflaster zur Hand haben. Gegen Mückenstiche hilft Insektenspray sowie Fenistil gegen das Jucken. Hat man etwas Falsches gegessen, helfen Iberogast und Imodium Akut. Dabei sollte man nur darauf achten, ob all diese Mittelchen auch ins Zielland eingeführt werden dürfen. Im Regelfall ist dies in geringen Mengen kein Problem, wir empfehlen dennoch die Überprüfung im Vorfeld.

Im Zeitalter des digitalen Konsums sind die technischen Utensilien natürlich lebensnotwendig: Eine gute Digitalkamera, mit der man gestochen scharfe Bilder und Videos machen kann, eine externe Festplatte, auf der man unendlich viele Bilder speichern kann und ein kleinen Laptop, mit dem man kurze Lebenszeichen nach Hause senden, sich auf Jobsuche begeben oder einfach nur im Internet nach der nächsten Reiseroute surfen kann, gehören zu den wichtigsten Dingen. Für alle Notfälle sollte man auch ein Smartphone dabei haben. Auch ein USB-Stick ist sinnvoll, falls man wichtige Dokumente vom Laptop transferieren möchte. Man darf natürlich nicht die einzelnen Ladekabel vergessen und das Aufladen ohne einen Adapter wird ebenfalls schwer.

Technische Ausstattung eines BackpackersCopyright: I Santoso

Nicht nur um von einem in das andere Land zu fliegen, braucht man eine ganze Menge wichtiger Dokumente und Ausweise, auch für die Wohnungs- und Jobsuche, den Arztbesuch oder zur Fortbewegung braucht man Beweismaterial. Neben Pass, Personalausweis, (internationalem) Führerschein, Impf- und Brillenpass und der Versicherungskarte, sollte man auch eine Kreditkarte mitnehmen, ein wenig Bargeld und Passbilder, für den Fall dass ein Ausweis abhanden kommt. Alles sollte man in einem wasserfesten Beutel gut im Gepäck verstauen, damit es nicht geklaut werden kann. Über Nacht sollte man diese wichtigen Dokumente auch immer einschließen. Für den Fall, dass es keinen Safe oder Schließfach gibt, sollte man Vorhängeschlösser mitnehmen.

Je nachdem wie abenteuerlustig man ist und welche Übernachtungsmöglichkeiten man in Erwägung zieht, kann man auch einen Schlafsack, ein Taschenmesser und eine Taschenlampe mitnehmen.