England und insbesondere seine Hauptstadt London haben viel zu bieten. Nicht nur zahlreiche Attraktionen wie das London Eye oder Manchesters Chinatown, auch für Naturverbundene ist viel dabei. Seengebiete, Strände und Küstenlandschaften, die man ausgiebig begutachten kann. Hierzu mietet man sich am besten ein Ferienhaus, zu dem man nach all der Schönheit des Landes zurückkehrt. Der Osten, Westen und Süden des Inselabschnitts sind komplett von Wasser umgeben und bieten vor allem Entspannung und Zeit zum Erholen. Die Landschaft im Norden ist die mit den meisten Bergen. Hier liegt der „Lake District“, der aufgrund seiner Vergangenheit auch „Lake Poets“ genannt wird, da schon damals einige Dichter dort viel ihrer Zeit verbracht haben, um die atemberaubende Atmosphäre zu genießen. Die bekanntesten Städte des Nordens sind Liverpool und Manchester.

Work and Travel England: Lake DistrictCopyright: eGuide Travel

Der gesamte Osten des Landes grenzt an die Nordsee, sodass Besucher es sich hier im Sommer richtig gut gehen lassen können. Viele kleine Dörfer mit alten Pubs prägen diese Seite, die nicht nur Touristen, sondern auch Einwohner für ihre Ruhe und Gemütlichkeit lieben. Ein perfekter Ort, um sich dort niederzulassen, zumindest für den Urlaub. Empfehlenswert ist die Unterbringung in einer individuellen Ferienunterkunft. Wer gern in die Vergangenheit zurückreist, kann die mittelalterliche Grafschaft Norfolk aufsuchen oder die Klöster in Walsingham und Wymondham besichtigen. An die Irische See und im unteren Bereich an den Atlantik grenzt der Westens von England. Für Naturliebhaber sind die Nationalparks hier genau das Richtige. Romantik verbreiten die Stadt Bristol und Cornwell, die längste Küste in ganz Großbritannien. Sie ist für lange Spaziergänge oder zum Surfen bestens geeignet.

Work and Travel England: BristolCopyright: pandrcutts

Der Süden bietet viel Raum, um seine Seele an den Stränden baumeln zu lassen, ebenso wie Stonehenge, die jahrtausend alte Grabanlage, die sich ich Wiltshire befindet und oft von Spirituellen besucht wird. Wer gern auch ein bisschen Spaß und Aktion möchte, für den stehen die Tore der englischen Städte offen. Von den Küstengebieten ist es nicht weit, um sich dem nächtlichen Feiervergnügen gänzlich hinzugeben.