Wie der Name Work and Travel schon sagt, soll es bei dem Aufenthalt nicht vordergründig um die Arbeit gehen, sondern vor allem ums Reisen. Wer als Backpacker nach England geht, hat die Auswahl zwischen zahlreichen Reisezielen: beeindruckende Landschaften, geschichtsträchtige Stätten, gemütliche Kleinstädte und Großstädte, in denen das Leben tobt. Eine kleine Inspiration für die Reiseplanung soll diese Liste mit den Top 10 Sehenswürdigkeiten in England geben.

Top 10 London: Bournemouth

London

Was auf dieser Liste natürlich nicht fehlen darf ist London. Als Hauptstadt Englands und multikulturelles Zentrum mit riesigem Kulturangebot ist die Metropole ein Must-See. An der Themse in Südostengland gelegen ist die Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten ausgestattet. Dazu gehören beispielsweise der Buckingham Palace, die offizielle Residenz der Queen. Selbst wer den Palast nicht von innen besichtigen möchte, kann zum Wachwechsel vorbeikommen.

Außerdem einen Besuch wert sind der Tower of London, die Tower Bridge und Westminster Abbey. Bei schlechtem Wetter empfiehlt sich ein Besuch in einem der größten Museen der Welt, im British Museum. Wer schönes Wetter erwischt kann im Hyde Park die Sonne genießen oder auf dem Camden Street Market Second Hand-Kleidung erstehen und internationale Köstlichkeiten probieren.

Top 10 England: London

Stonehenge

Die Steinkonstruktion aus der Jungsteinzeit, die auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist eine der berühmtesten historischen Stätten der Welt. Das Bauwerk liegt etwa 13 Kilometer nördlich von Salisbury und besteht aus einer Grabanlage, die von mehreren Steinkreisen umgeben ist. Teile der Anlage sollen bereits um 3000 v. Chr. errichtet worden sein. Vor allem für historisch und archäologisch Interessierte ist Stonehenge sehenswert. Aber auch die Landschaft um die Anlage herum bietet sich für Naturfans für Spaziergänge und Wanderungen an.

Lake District

Der Lake District, zu Deutsch Seebezirk, ist ein Nationalpark im Nordwesten Englands. Die Seen- und Berglandschaft ist optimal zum Wandern und Klettern geeignet. Weniger Sportliche können sich an der malerischen Landschaft erfreuen. Auf den zahlreichen Seen können außerdem Bootstouren unternommen werden. Durch die wunderschönen Landschaften des Lake Districts ließen sich bereits zahlreiche Dichter und Autoren inspirieren, unter anderem William Wordsworth (sein Gedicht I Wandered Lonely as a Cloud wurde durch die Narzissen am Ullswater-See inspiriert) und die Kinderbuchautorin Beatrix Potter.

Top 10 England: Stonehenge aus FlickR von nyaa_birdies_perchCopyright: nyaa_birdies_perch

Oxford

Die traditionsreiche Universitätsstadt liegt etwa 90 Kilometer nordwestlich von London und wird aufgrund der harmonischen Architektur der Universitätsgebäude auch „city of dreaming spires“ (zu Deutsch: „Stadt der träumenden Turmspitzen“) genannt. Wer dort ist sollte auf jeden Fall einige Colleges besuchen, um einen Eindruck von der beeindruckenden Architektur zu bekommen. Auch die vielen Museen, unter anderem das Ashmolean Museum und das Pitt Rivers Museum, genauso wie die Bodleian Library sind einen Blick wert. Im Sommer bietet sich eine Bootsfahrten auf der Themse und dem Cherwell an.

Top 10 England: Oxford

Hadrianswall

Der Hadrianswall ist eine römische Grenzbefestigung, die dazu diente die römische Kolonie in England vor schottischen Stämmen zu schützen. Der Wall wurde zwischen 122 und 128 n. Chr. gebaut und erstreckt sich über etwa 113 Kilometer. Auch diese Sehenswürdigkeit gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders eindrucksvoll ist der Hadrianswall im mittleren Abschnitt, da die Befestigung dort in Teilen noch intakt ist.

Stratford-Upon-Avon

Auf den Spuren von Shakespeare wandeln, das ist am besten möglich in Stratford-Upon-Avon, der Geburtsstadt des Dramatikers. Ob sein Geburtshaus, die Schule die er besuchte sowie sein Grab in der Holy Trinity Church, für Shakespearefans ist die Stadt südlich von Birmingham ein Paradies. Um den Trip abzurunden, bietet es sich an ein Stück im Royal Shakespeare Theatre anzuschauen.

Bath

Römische Bäder, warme Quellen, georgianische Architektur – Wilkommen in Bath! Der Ort im Westen Englands ist seit der Zeit von Elisabeth I. der Kurort für die wohlhabende Bevölkerung. Ein Besuch der römischen Bäder ist ein Muss, denn die heißen Quellen sind die einzigen in England. Wer nach der Besichtigung selbst Lust auf ein Bad hat, kann das Thermae Bath Spa besuchen. Oder aber die beeindruckende Architektur der Stadt erkunden, der Royal Crescent, Bath Abbey und die Great Pulteney Street, die bereits als Filmkulisse diente, sind nur einige Beispiele.

Top 10 England: Bath aus FlickR von DaveOnFlickrCopyright: DaveOnFlickr

Windsor Castle in Berkshire

Windsor Castle ist das älteste und größte durchgängig besuchte Schloss der Welt und ist eines der offiziellen Residenzen der britischen Königsfamilie. Neben einer Besichtigung des Schlosses sind auch Teile des angrenzenden Windsor Great Park für die Öffentlichkeit zugänglich. Und auch eine der ältesten Privatschulen Großbritanniens, das Eton College, kann zu bestimmten Zeiten besichtigt werden. Außerdem nahegelegen ist Runnymede, der Ort an dem 1512 die Magna Carta unterzeichnet wurde. Alles in allem also genau die richtige Destination für Geschichtsbegeisterte.

Eden Project

Das Eden Project ist ein botanischer Garten, in dem verschieden Klimazonen, wie zum Beispiel der Regenwald, simuliert werden. Die Gewächshäuser sind die größten der Welt und beherbergen zahlreiche Pflanzenarten und verschieden Vegetationszonen. Aber nicht nur innen ist der botanische Garten interessant: die Gewächshäuser sind geodätischen Kuppeln, die mit einem transparenten Kunststoff überzogen sind. Ziel des Projekts ist es ein Bewusstsein für die Umwelt zu schaffen und damit von deren Zerstörung abzuhalten. Ein beeindruckender und lehrreicher Ausflug ist beim Eden Project sicher.

Canterbury

Canterbury ist eine Universitätsstadt in der Grafschaft Kent. Hier ist das Zentrum der Anglikanischen Kirche Englands und der Sitz des Erzbischofs von Canterbury. Der mittelalterliche Charme im Stadtkern und die Kathedrale machen die besondere Atmosphäre der Stadt aus. Canterbury ist allerdings nicht nur geschichtsträchtig, sondern bietet auch viele Einkaufsmöglichkeiten und ein großes Freizeitangebot.