Work and Travel Blog

Immer auf dem neusten Stand - News und Berichte zum Thema Work and Travel

Work and Travel in Europa

Work-and-Travel lautet die Zauberformel für alle, die fremde Länder und Kulturen nicht nur im Rahmen einer Urlaubsreise kennenlernen, sondern intensiv erleben wollen. Dabei muss es nicht immer in die Ferne gehen, auch Europa wartet mit spannenden Metropolen, traumhaften Landschaften und oft überraschenden Traditionen auf. Darüber hinaus erspart man sich als EU-Bürger die Beschaffung eines unter Umständen recht teuren Visums oder einer  Arbeitserlaubnis, wenn man seine „Working Holidays“ bei den Nachbarn verbringt. Soll das favorisierte Work and Travel-Land mit dem Flieger erreicht werden kann man auch oft noch zusätzlich Geld mit Fluggutscheinen von Portalen wie Gutscheinpony sparen. Was liegt also näher, als ein paar Monate Frankreichs Lebensfreude, Großbritanniens königlichen Glanz oder die Sonne Spaniens in seinen Lebenslauf einzuschließen?

PlaceDeLaComédie
British way of life
Nur einen Katzensprung über den Ärmelkanal entfernt, ist Großbritannien eines der beliebtesten Ziele vieler Work-and-Travel-Kandidaten. Glitzernde Metropolen wie London oder Edinburgh konkurrieren mit gemütlichen Küstenstädtchen wie Cardiff und Bristol. Inmitten sattgrüner Hügel liegen Dörfer, in denen die Moderne noch keinen Einlass gefunden hat. Hinzu kommt, dass die englische Sprache vertraut ist und vor Ort Sicherheit gibt. In der Regel werden Jobs im Hotel- und Gaststättengewerbe angeboten. Als Zimmermädchen im B&B, Barkeeper im Pub oder beim Farmstay auf dem Land bekommt man tiefe Einblicke in die britische Lebensweise. Die Arbeitszeit liegt bei etwa 38 Wochenstunden. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern kann man mit einem Mindestlohn rechnen.

Vive La France
Auch in Frankreich erhalten ausländische Jobber einen Mindestlohn. Neben der prächtigen Hauptstadt Paris lockt Frankreich mit einem ungezwungen Lebensstil, den mondänen Städten entlang der Côte d’Azur, aber auch ruhigen Landschaften wie in der Provence. Neben Tätigkeiten im Gastronomiegewerbe werden vor allem Farmarbeiter gesucht, die bei Weinlese und Erntearbeiten helfen, aber auch Waren auf dem Markt verkaufen. Gute Sprachkenntnisse sind daher von vornherein unabdingbar. Im Gegenzug erlebt man französische Kultur zum Greifen nah.

Viva Espana
Sonne, Strände und imposante Städte sind die Spaniens Magneten für arbeitswillige Urlauber. In einem Land, in dem der Tourismus eine derart große Rolle wie auf dem spanischen Festland, den Balearen und Kanaren spielt, muss bedacht werden, dass viele Jobs im Reisesektor nur saisonbedingt vorhanden sind. Diese reichen vom Zimmermädchen bis hin zum Animateur. Das Lohnniveau ist niedriger als in Deutschland, dafür sind auch die Lebenshaltungskosten außerhalb Städten wie Madrid oder Barcelona meist niedriger.

Visit Norway
Neben der grandiosen Landschaft aus Fjorden und rauer Natur bietet Norwegen Einblicke in eine eher unbekannte Kultur, was den Reiz des skandinavischen Landes erhöht. Allerdings sollte man sich auf anfängliche Sprachprobleme einstellen, denn auf abgeschiedenen Höfen im Landesinneren hilft auch Englisch oft nicht weiter. Bei freier Kost und Logis plus der Zahlung eines Taschengelds findet man im Land der Trolle meist auf Farmen Beschäftigung. Die Lebenshaltungskosten im Land sind hoch, nicht immer reicht das erarbeitete Geld aus, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Hier ist eine finanzielle Reserve gut zu gebrauchen, im Gegenzug erlebt man eines der spannendsten Länder Skandinaviens aus allernächster Nähe.

Die Kommentare sind geschlossen.